Wettkämpfe vor Ostern

 

4531870439_07d1930480_b

Die Saison kommt langsam in Fahrt und unsere Sportler treffen bei ihren Starts auf viele gleichgesinnte – alle freuen sich, dass man sich nun wieder öfter sieht.

Ergebnisse in der ersten Aprilhälfte:

31. Vattenfall BERLINER HALBMARATHON am 03.04.
Joachim Engel ließ dem Jerusalemmarathon eine Woche später gleich noch einen Halbmarathon folgen und Ralf Stamer führte seine 16 jährige Tochter ganz behutsam an den Ausdauerlauf heran. Axel Nitsch nam lieber die Inliner zur Hilfe, damit er schneller im Ziel ist.

Jo Engel 643. AK 55 /14410. Ges. in 02:17:11 h
R.Stamer 2648. AK 45 in 02:50:36 h
A.Nitsch 78. AK 40 / 216 Ges. in 00:46:18 h

MOUNTAIN CHALLENGE 2011
Bei schönstem Frühlingswetter fand im Tegeler Forst der 2. Wettkampf des diesjährigen Berlin Cups auf anspruchvollen Strecken statt. Unsere 4 Starter trafen dabei auf alle starken Mitbewerber für den Cup und hatten somit ein tolles Sporterlebnis.
M.Panzer 6.Pl. in 1:23:24,8 h
T.Heitmann 31.Pl. in 1:33:25,8 h
S.Schultheiß 53.Pl. in 1:41:08,9 h
J.Hensel 63.Pl. in 1:56:09,1 h

21. RUPPINER DUATHLON 5-30-5km :
Im Dorf Zechlin war Kaiserwetter, trotzdem war der Veranstalter von der niedrigen Teilnehnehmerzahl enttäuscht, auch wir waren nur mit 3 Startern vertreten.
A.Nitsch 5.Pl.AK 45 / 19. Ges. in 1:40:49 h
J.Glombitza 2.Pl. AK 55/ 22. Ges. in 1:41:28 h
P.Schlotte drehte blöderweise schon am Ankündigungsschild für die Radwende um, verkürzte also die Radstrecke und wurde entsprechend auch als Schummler beschimpft – peinlich, peinlich!!!

5. FISCHERMAN`S FRIEND STRONGMANRUN am 17.04.
Dieser besondere “ Wettlauf “ fand in diesem Jahr am Nürburgring statt.
8890 Frauen und Männer nahmen diese besondere Herausforderung an, bei der auf zwei Runden a. 9 km jeweils 14 „furchteinflößende“ Hindernisse zu überwinden waren. Torsten Heitmann reihte sich zum wiederholten mal in die verwegene “ Horde der Starter “ ein. Mit seiner Erfahrung und Physis konnte er im Ziel 7923 Finisher hinter sich lassen, die aber nicht alle das Zeitlimit von 3:30h eingehalten hatten. Er belegte Platz 624 in 2:06:59h. Herzlichen Glückwunsch zu der besonderen Leistung !!!

SPREEWALDMARATHON vom 15. bis17.04.:
Hier konnte man an drei Tagen bei verschiedenen Sportarten an den Start gehen. Bernd Schlotte tat das.
15.04. 8,2km EZF Rad 11.Pl. AK 60 / 132.Ges. in 0:14:48 h
16.04. Skatermarathon 3.Pl. AK 60 / 81. Ges. in 1:24:38 h
17.04. Skaterhalbmarathon 2.Pl. Ak 60 / 60. Ges. in 0:41:38 h

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *