11. Darß Marathon

Der 11. Darßmarathon lud ein, gleich ein ganzes Wochenende auf dem Fischland zu verbringen. Mit Fischbrötchen-Flatrate, frischer Meeresluft und mehreren Saunagängen in einer wunderschönen Ferienwohnung konnte sich optimal auf den Wettkampf am Sonntag vorbereitet werden. Für den KSV starteten Gundula und Sebastian auf der Halbmarathon-Distanz. Begleitet wurden die beiden von unseren Freunden vom SV-Berlin Chemie Sophia, Thomas und Tobi, der sich an die volle Marathondistanz wagte.

Nachdem unsere Läufer recht unsanft mit Donner, Sturm, Hagel und Temperaturen kurz über dem Gefrierpunkt geweckt wurden, entwickelte sich ein recht schönes Laufwetter, das zu neuen Bestzeiten einlud! Auf einer wunderschönen Strecke durch die Orte Wieck, Prerow und Born konnte Sebastian seine Halbmarathonbestzeit auf 1:27:49h schrauben und schrammte damit knapp am Altersklassenpodest vorbei. Gundula nutzte den Wettkampf um sich auf den Rennsteiglauf im Mai vorzubereiten und stellte ihre gute Form unter Beweis. Mit 1:55:41h blieb sie deutlich unter der 2h Marke. Auch für die Starter vom SV Berlin-Chemie lief es hervorragend. Sophia verbesserte ihre Bestzeit auf der Halbmarathondistanz um mehrere Minuten auf 1:37:51 und sicherte sich damit den 2. Gesamtplatz bei den Frauen. Tobi blieb trotz verletzungsgeplagter Vorbereitung unter der 3h Marke und konnte ebenfalls seine Marathonbestzeit unterbieten.

In Erinnerung bleibt ein tolles Wochenende auf dem Darß mit einer perfekt organisierten Laufveranstaltung!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *