15. Schlosstriathlon Moritzburg 2016

Im Januar war die Halbdistanz in Moritzburg schon nach 2 Stunden ausgebucht. Trotzdem konnten einige KSV-Athleten einen der begehrten Startplätze ergattern. Anne und Dirk meldeten sich als Staffel und bekamen dabei Unterstützung von Zsofia auf der Laufstrecke. Sebastian versuchte die 1,9 km Schwimmen, 87 km Radfahren und 21 km Laufen allein zu bewältigen.

Doch zuvor konnte sich am Freitagabend auf der Pasta-Party gestärkt werden. Anschließend wurde das Nachtlager auf dem Zeltplatz Moritzburg aufgeschlagen und zusammen dem Wettkampf entgegengefiebert.

Pünktlich 10:50 Uhr fiel der Startschuss für die Halbdistanz-Staffeln. Anne kraulte sich durch den Moritzburger Karpfenteich und wechselte nach nur 37:52 min auf Dirk, der sich per Rad auf die wellige Strecke begab. Trotz seiner wenigen Trainingskilometer, konnte sich Dirk im Wettkampf zu einer starken Leistung motivieren und schickte Zsofia nach 2:30:22 h in die Laufschuhe. Mit einer Gesamtzeit von 4:58:54 h blieben die Drei knapp unter der 5 Stundenmarke und überquerten mit einem breiten Lächeln die Ziellinie.

10  Minuten nach den Staffelteams wurde die Startkanone für die Einzelathleten gezündet. Nach dem üblichen Gemetzel am Schwimmstart, konnte Sebastian seinen Rhythmus finden und stieg nach 30:39 min als 42. aus dem Schlossteich. Im Vergleich zum Vorjahr konnte auch die Radzeit um 5 min auf 2:27:52 h verbessert werden. Mit der Aussicht auf eine neue Bestzeit ging es dann hoch motiviert auf die Laufstrecke. Auch wenn die Beine auf den letzten 2 Runden ziemlich schwer wurden, kam Sebastian nach 4:35:30 h ins Ziel und belegte damit den 48. Gesamtplatz.

Am Abend ließ man dann, den wieder einmal bestens organisierten Wettkampf, auf dem Zeltplatz gemütlich ausklingen und feierte die guten Ergebnisse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *