KSV schafft 6 Altersklassensiege

An 3 Wochenenden gab`s viele schöne Rennen – wir hatten Spaß und Erfolg!

STORKOW TRIATHLON am 10.07. liebevoll wie immer organisiert !

Sprint über 0.75-20-5 km
M.Panzer 1. AK 40 / 3. Gesamt in 1:07:30 h mit schnellstem Laufsplit
St.Schultheiß 1. AK 30 / 10. Gesamt in 1:11:47 h
P.Schlotte 1. AK 70 / 49. Gesamt in 1:30:36 h

Olympisch über 1,5-40-10 km
J.Hensel 7. AK 25 / 70. Gesamt in 2:41:22 h
E.Müller 5. AK 55 / 94. Gesamt in 2:55:31 h

CHALLENGE ROTH am 10.07. , der deutsche Klassiker über 3,8-180-42
T.Lachmann, der hatte den Laufpart seiner Staffel übernommen, leider mußte er dabei Schmerzen in der Archillessehne und Magenprobleme ertragen, er führte seine Mixstaffel dennoch nach 10:38:19h ins Ziel – als 86., in der Gesamtwertung wurden sie 259. von 600

NEURUPPINER TRIATHLON 1,5-40-10 km am 02.07. bei strömendem Regen und tiefen Temperaturen – Freiluftsport geht fast immer!
M.Panzer 5. AK 40 / 12. Gesamt in 2:11:07 h
D.Petermann 6. AK 35 / 23. Gesamt in 2:16:30 h
J.Glombitza 1. AK 55 / 67. Gesamt in 2:31:22 h

TRIATHLON am HÖLZERNEN SEE am 02.07.
Tom und Birgit hatten die jahrelange Tradition fortgeführt und wieder einen international besetzten Trainingswettkampf (SPOWI ) über 0.75-22-6 km organisiert. Alle die den entspannten WK ohne viele Regeln kennen, kamen gern. Das Wetter war auch nicht besser als in Neuruppin, trotzdem hat’s allen wieder gefallen.Wir bestehen deshalb auch nicht darauf, dass Tom noch eine Ergebnisliste nachreicht. Es siegte wie schon oft M. Hill von FIKO Rostock. Von uns waren Uwe S., Sölve R. Bernd und Peter S. am Start.

ERFURTER TRIATHLON am Stausee Hohenfelden und auf umliegenden bergigen Strassen am 02.07. über 1,5-40-10 km
T.Heitmann 7. AK 30 / 53.Gesamt in 2:44:28 h

BERGZEITFAHREN der Rennbaeren am 30.06.
M.Panzer belegte den 11. Platz und war um eine Erfahrung reicher.

STRAUSSEESCHWIMMEN am 25.06. über 2500 m
D.Petermann 1. AK 35 / Gesamt 11. 0:45:36,34 h
S.Rau 1. AK 55 / Gesamt 17. 0:51:09,92 h
J.Hensel hat die Strecke als 2. seiner AK absolviert, wurde aber wegen eines Reissverschlusses an seiner Schwimmkleidung nicht gewertet.

 

Torsten nimmt den BBI in Betrieb

Torsten nimmt den BBI in Betrieb

AIRPORTRUN in Schönefeld auf der BBI-Baustelle über 22 km am 18.06.
T. Heitmann 14. AK 30 / 93 Gesamt v. 990 in 1:35:15 h
Die letzten 2,5 km auf der Startbahn, also wie die Flieger
voll gegen den starken Wind !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *