Abschied beim Spreewaldtriathlon und Podestplatz am Helenesee

Eine beeindruckende Triathlon- und Quadrathlonkarriere fand beim Spreewaldtriathlon am 15.6 ihren vorläufigen Schlusspunkt. Nach zahlreichen erfolgreich gefinishten Triathlon Langdistanzen, Podestplätzen bei nationalen und internationalen Quadrathlonmeisterschaften und dem Gewinn des Ak-Weltmeistertitels über die Quadrathlonlangdistanz 2018, startete Klaus letztmalig bei einem Triathlon. Nach 500m Schwimmen, 19km Radfahren und 5km Laufen kam er nach 01:13.37h ins Ziel und gewann seine Altersklasse. Herzlichen Glückwunsch!

Nach dem recht chaotischen Wettkampf im letzten Jahr, bei dem aufgrund eines Verkehrsunfalls auf der Radstrecke aus dem Triathlon ein spontaner Swim and Run wurde, fand der diesjährige Heleneseetriathlon bei besten Bedingungen statt. Strahlender Sonnenschein, glasklares Wasser, zahlreiche Zuschauer und eine perfekte Organisation ließen die Vorfreude auf den Wettkampf steigen. Auf der Sprintdistanz über 750m Schwimmen, 22km Radfahren und 5km Laufen starteten Gabi und Anne für den KSV. Nach einem etwas holprigen Start auf der Schwimmstrecke kam Anne immer besser ins Rennen und überquerte nach einem sehr flüssigen Lauf die Ziellinie mit dem gewohnten Lächeln. Auch Gabi konnte den nun steigenden Temperaturen auf der Promenade des Helenesees trotzen und kämpfte sich zu einem erfolgreichen Finish.

Nach dem Anfeuern der beiden Mädels ging es am Nachmittag für Sebastian auf die Olympische Distanz –  ein letzter Testwettkampf für die Challenge Roth zwei Wochen später. Nach verhaltenem Beginn auf der Schwimmstrecke, konnte er sich bei den zwei zu absolvierenden Radrunden um den Helenesse nun immer weiter nach vorn schieben und startete auf Platz 7 liegend in die Laufschuhe. Mit der zweitbesten Laufzeit des Tages glückte ihm als Dritter der Sprung aufs Podest.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *